Diskussionsbedarf: Warum später schwanger werden?

Heutige Gründe für eine späte Schwangerschaft

Es gibt eine Vielfalt an Gründen, warum die moderne Frau es vorzieht, später schwanger zu werden:

Karriere: Heutzutage bieten sich gute Möglichkeiten in verschiedenen Branchen eine viel versprechende Ausbildung und damit zusammen hängende Karriere zu machen, dadurch rückt der Kinderwunsch für viele eher in den Hintergrund.

Partnersuche: Auch hier ist der Trend eher bei der höheren Altersgruppe. Immer mehr Frauen schließen erst spät eine feste Partnerschaft, die dann die Grundlage für eine gemeinsame Familie ist.

Alternative – künstliche Befruchtung:
Die Möglichkeit schwanger werden zu können, schwindet im hohen Alter. Eine medizinische Option die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft drastisch zu steigern ist die künstliche Befruchtung.

Lebenserfahrung: Viele junge Frauen schätzen die – mit einem Kinderwunsch verbundene – Verantwortung als zu hoch für ihr Alter ein und wollen zunächst mehr Erfahrungen sammeln und reifer werden.

Ist eine späte Schwangerschaft zu riskant?

Später schwanger werden ist natürlich mit einigen Risiken verbunden, hier die wichtigsten im Überblick:

Die Frühgeburt: Die Wahrscheinlichkeit einer Frühgeburt im Alter von 20-24 Jahren liegt bei etwa sieben Prozent, ab einem Alter von 35 schon bei 17%.
Die Chromosomenanomalie: Hierbei handelt es sich um ein höheres Risiko für Frauen, die später schwanger werden. Trisomie 21 oder auch Down-Syndrom ist die bekannteste. Hierbei tritt das 21. Chromosom nicht zwei, sondern drei Mal auf.
Schwangerschaftsdiabetes: Mit dem Alter lässt die Wirkung des Insulins nach. Bei einer unter 25-Jährigen liegt das Risiko bei etwas 1%, ab 35 aufwärts sind es dann schon 6,5%.
Bluthochdruck: Im Alter nimmt die Anpassungsfähigkeit der Blutgefäße ab, damit steigt das Risiko einer Erkrankung. Ein Mangel an Nährstoffen ist oft die Ursache, dem kann durch eine ausgewogene Ernährung vorgebeugt werden. Auch Stress ist ein möglicher Auslöser, deshalb sollten Stresssituationen vermieden werden.

Eine späte Schwangerschaft ist also nicht zwingend mit Komplikationen verbunden, sondern lediglich mit Risiken, die durch intensivere Betreuung beobachtet werden müssen.

Kommentare zur Zeit nicht möglich.